Amnesty Radiosendung am 27.10.2012

Die Amnesty-Kampagne „Wohnen in Würden“ ist das Thema in unserer nächsten Radiosendung. Den Schwerpunkt legen wir auf Zwangsräumungen in Kambodscha. Unter anderem berichten wir über die kambodschanische Aktivistin Vanny Tep. Sie wohnte mit ihrem Mann und ihren beiden Kinder im Zentrum von Phnom Penh am Boeung Kak See auf einem Stück Land, dass ihre Schwiegereltern 1993 für sie gekauft hatten. Sie verkaufte Haushaltswaren und Kosmetik in ihrem eigenen Laden. Im August 2008 begann die Firma Shukaku Inc. damit, den See aufzufüllen, um das Land in einen Geschäfts- und Dienstleistungsplatz für Touristen zu nutzen. Mehrere tausend dort lebende Menschen wurden vertrieben. Den dort noch lebenden Bewohnern wurden inadäquate Kompensationen angeboten, sie wurden bedroht und schikaniert. Manche Häuser wurden ohne Vorwarnung geräumt, und ihre Bewohner konnten zum Teil nichts von ihrem Besitz retten.

Mehr dazu in unserer Radiosendung am 27. Oktober 2012 um 17.00 Uhr bei Radio Rheinwelle, zu empfangen auf UKW 92,5 MHz.

Macht mit und unterschreibt unsere Kambodscha-Petition:

Hier gibt es die Unterschriftenliste zum Download. Wer noch mehr über den Fall wissen möchte, findet hier ausführliche Information zu Vanny Tep.